Impfen, Gentechnik, Personenerkennung und RFID

RFID steht für Radio Frequency Identification. Elektromagnetische Wellen (Radiofrequenz) bringen einen Chip dazu, mit einer bestimmten Radiofreque...

2021-01-05 15:00:37 ▪ Impfen, Gentechnik, Personenerkennung und RFID ▪

RFID ​steht ​für ​Radio ​Frequency ​Identification. ​Elektromagnetische ​Wellen ​(Radiofrequenz) ​bringen ​einen ​Chip ​dazu, ​mit ​einer ​bestimmten ​Radiofrequenz ​zu ​antworten, ​wobei ​die ​Antwort ​eine ​Sequenz ​liefert ​welche ​für ​den ​Chip ​und ​damit ​für ​die ​Person ​eindeutig ​ist. ​Diese ​Art ​und ​Weise ​der ​Personenerkennung ​erfordert ​also ​einen ​Chip ​der ​implantiert ​werden ​muss. ​Wenn ​man ​auf ​dieses ​Chip-Implantat ​verzichten ​will, ​muss ​man ​den ​Körper ​selbst ​dazu ​bringen, ​bei ​Bestrahlung ​mit ​Elektromagnetischen ​Wellen ​eine ​eindeutige ​Sequenz ​zu ​liefern, ​sozusagen ​den ​genetischen ​Fingerabdruck. ​
 ​
Bekanntermaßen ​geben ​sich ​rote ​Blutkörperchen ​zu ​erkennen ​wenn ​man ​sie ​mit ​UV-Licht ​bestrahlt ​(Floureszenz). ​Will ​man ​jedoch ​Blut ​oder ​die ​Haut ​unbedeckter ​Körperteile ​dazu ​bringen, ​unter ​den ​Einfluß ​elektromagnetischer ​Wellen ​einen ​genetischen ​Fingerabdruck ​kontaktlos ​zu ​reflektieren, ​ist ​ein ​gentechnischer ​Eingriff ​notwendig ​und ​ein ​Solcher ​kann ​beispielsweise ​mit ​einer ​Impfung ​erfolgen. ​Es ​geht ​also ​nicht ​etwa ​darum ​einen ​Nano-Chip ​zu ​implantieren ​sondern ​darum ​auf ​eben ​einen ​Solchen ​zu ​verzichten!

2021-01-08 09:32:08 ▪ Drohnen mit Freund- Feindkennung ▪

Vor ​20 ​Jahren ​noch ​SFi, ​heute ​machbar: ​Drohnen ​können ​zwischen ​Freund ​und ​Feind ​unterscheiden. ​Derartige ​Waffensysteme ​werden ​bereits ​an ​der ​Börse ​gehandelt. ​Mehr ​noch: ​Personen ​können ​aus ​der ​Ferne ​identifiziert ​werden ​ohne ​daß ​sie ​es ​bemerken.

2021-01-09 11:17:18 ▪ Vorbereitung auf einen Krieg mit Biologischen Waffen ▪

Die ​Bevölkerung ​soll ​daran ​gewöhnt ​werden, ​dass ​die ​Bundeswehr ​im ​Inneren ​auftritt. ​Nicht ​umsonst ​tritt ​die ​Bundeswehr ​als ​sog. ​Helfer ​bei ​Gesundheitsämtern ​und ​jetzt ​auch ​in ​Impfzentren ​demonstrativ ​in ​Uniform ​auf. ​In ​anderen ​Ländern, ​wie ​zum ​Beispiel ​in ​der ​Slowakei, ​wurde ​die ​Testung ​der ​ganzen ​Bevölkerung ​durch ​das ​Militär ​organisiert. ​Und ​mit ​NATO ​Geld ​wird ​in ​der ​Pfalz ​derzeit ​ein ​gigantisches ​Lazarett ​errichtet. ​
 ​
Von ​Anfang ​an ​sind ​die ​derzeitigen ​Test-Zentren ​von ​der ​Bundeswehr ​unterstützt ​und ​die ​berichtet ​direkt ​dem ​Ministerium. ​Das ​ist ​auch ​ein ​sehr ​deutliches ​Anzeichen ​dafür, ​daß ​der ​PCR-Test ​für ​einen ​militärischen ​Einsatz ​entwickelt ​wurde ​und ​eben ​nicht ​zur ​Bekämpfung ​einer ​Pandemie ​die ​es ​ohnehin ​gar ​nicht ​gibt. ​Mit ​einem ​Test ​der ​absolut ​unzuverlässig ​ist ​eine ​Pandemie ​bekämpfen ​zu ​wollen ​ist ​sowieso ​mehr ​als ​fragwürdig. ​Im ​Militäreinsatz ​hingegen ​geht ​es ​auch ​gar ​nicht ​um ​den ​Nachweis ​von ​Erkrankungen ​sondern ​um ​den ​Nachweis ​von ​Kampfmitteln.

Tipp: Klicke eine Überschrift!


Datenschutzerklärung: Diese Seite dient rein privaten Zwecken. Auf den für diese Domäne installierten Seiten werden grundsätzlich keine personenbezogenen Daten erhoben. Das Loggen der Zugriffe mit Ihrer Remote Adresse erfolgt beim Provider soweit das technisch erforderlich ist. s​os­@rolf­rost.de